Yoga I

   

ist für Einsteiger gedacht.

In diesem Kurs bekommst Du einführende Erklärungen über Yoga, lernst Techniken zur Ausdehnung der Atmung und eine Übungsreihe, die auf forgeschittene Yogastellungen vorbereitet.

 

Die Übungsreihe besteht aus drei Gruppen:
Teil 1 - anti-rheumatische Asanas
Teil 2 - verdauungsfördernde Asanas
Teil 3 - Shakti Bandha Asanas (Asanas zum Auflösen von Energieblockaden)

 

Im Verlauf von 34 Asanas (bewusste Körperübungen) werden alle Gelenke des Körpers bewegt. Achtsam und regelmäßig ausgeführt tragen sie zu guter Gesundheit bei.

Jede Yogastunde endet mit Yoga Nidra, einer geführten Tiefenentspannung.

 

 

 

 

   

Yoga II

   

richtet sich an diejenigen, die bereits Erfahrungen mit Yoga gemacht haben. Neben Asanas erlernst Du:
Shatkarmas (Reinigungstechniken),
Pranayamas (Atemübungen zur Ausweitung der Vitalenergie),
Mudras (Gesten) und
Bandhas (Muskelverschlüsse)

 

Jede Yogastunde endet mit Yoga Nidra, einer geführten Tiefenentspannung.

 

 

 

 

   

Nada Yoga

 

Diese Yogastunden werden begleitet mit wunderschönen Klängen von tibetischen Klangschalen, Zimbeln, Gongs, Monochord, Tampura und Obertongesang, während du durch sanfte Yogaübungen geführt wirst.

Die Übungsreihe öffnet dich für eine vertiefte Atmung, stärkt Rücken, Gelenke und die Organe.

 

Durch sanftes Tönen der Vokalspirale, kannst du dich von Blockaden befreien.

Tiefe Entspannung erfährst Du auch während Yoga Nidra.

 

 

 

 

Yoga für Kinder und Jugendliche

 

Die Kinder erlernen den Sonnengruß, verschiedene Asanas, Atem und Entspannungsübungen.

Die Yoga-Praxis verbessert die Konzentrationskraft, schult die allgemeine sinnliche Wahrnehmung und die Fähigkeit sich auch in schwierigen Lebenssituationen zu entspannen.

Yoga ermöglicht es den Kindern, durch Selbstwahrnehmung,  Innenschau und Achtsamkeit  größeres Selbstvertrauen zu fassen.

 

 

TAO YOGA

beruht auf Jahrtausende alte, lange geheimgehaltenen Lehren des Taoismus

und der traditionellen chinesischen Medizin.

 

Der TAO Meister Mantak Chia hat dieses kostbare Wissen in den Westen gebracht.

 

Es geht ihm vor allem darum, uns Methoden an die Hand zu geben Stress in Vitalität umzuwandeln und eine ganzheitliche Entspannung zu erfahren.

 

Stress und negative Gefühle erschweren und blockieren die natürliche Arbeit unserer Organe.

 

In der Meditation entdeckten taoistische Meister sechs Laute, deren Schwingungen die Organe in optimaler Verfassung halten und Krankheiten lindern. Zur Unterstützung dieser Laute entwickelten sie sechs Körperübungen um die den Organen zugeordneten Meridiane zu aktivieren.

 

In dem Seminar „Die 6 heilenden Laute“ wirst du in diese Praxis eingeführt. Zusätzlich lernst du den Verlauf der Meridiane kennen und die praktische Anwendung mit  Akupressur.

 

Ich hatte das Glück in den 90iger Jahren bei Mantak Chia die 6 heilenden Laute zu erlernen und freue mich dieses Wissen weitergeben zu dürfen.

 

 

Yoga für Seniorinnen

   

seit 1996 unterrichte ich Kurse mit Menschen bis ins hohe Alter (auch weit über 80).

Es gibt wundervolle einfache Gelenkübungen die von Schmerzen befreien und die Beweglichkeit fördern.

Ich bin glücklich wenn ich zuschauen darf, wie ältere Menschen wieder gelenkig und gesund werden.

Es gibt Übungen, die sogar Menschen, die im Bett liegen, mit ihren Händen und Füßen ausführen können. Dadurch werden nicht nur die Gelenke befreit sondern auch Anfangs-und Endpunkte von Meridianen (Energiebahnen) aktiviert.

 

Die Themen des Kurses sind:
anti-rheumatische Gelenkübungen
Stärkung des Beckenbodens
Atemübungen
Übungen zur Stärkung des Herzens (Körperübungen und meditative Techniken mit Mudras)
Entspannung

und Tipps .... Wasser trinken

 

 

 

 

   

Sonnengruss-Seminar

   

Einführung in eine Technik aus dem Yoga zur Vitalisierung.

Erlerne eine anmutige Folge von 12 ineinander fließenden Körperhaltungen.

Jede Bewegung gleicht die vorhergehende aus und wird im Einklang mit der Atmung geübt. Durch die Bewegungen werden alle Muskeln und Organe gedehnt, massiert, tonisiert und angeregt. Am Ende des Seminars kannst du eine ausgedehnte geführte Entspannung genießen.

 

 

 

 

   

Die Jala Neti-Übung

   

ist eine Nasenreinigung. Sie ist einfach auszuführen und hat eine große Anzahl therapeutischer Wirkungen. Mit Hilfe eines passenden Gefäßes (Neti-Kännchen) wird die Nase mit warmen, leicht gesalzenen Wasser gereinigt. Die warme Salzwasserlösung wirkt zudem beruhigend und entspannend.

Durch die Übung wird der Trigeminus-Nerv stimuliert, was eine wohltuende Wirkung auf das ganze Gesicht hat, auf müde Augen, nervöses Augenzwinkern, Kopfschmerzen und Gesichtsschmerz. Im klassischen Sinne ist Neti eine Vorbereitung für Atemübungen.


Es ist eine notwendige Reinigungsübung für Jeden - (wie Zähneputzen). Besonders geeignet ist die Nasenreinigung für Menschen, die in Industriegegenden leben oder in ihrem Beruf einer starken Staubbelastung ausgesetzt sind . Staub, Bakterien und Giftrückstände werden entfernt, so dass sie sich nicht im System festsetzen.

 

Besondere Bedeutung hat die Übung bei der Behandlung von Asthma, Heuschnupfen, Nasennebenhöhlenentzündungen und Erkältungen. Nach der Neti-Übung sind all die unerfreulichen Symptome einer Erkältung im Nu aufgelöst.


Die theoretische und praktische Einführung in Jala Neti dauert etwa 1 Stunde, je nach Größe der Gruppe.

Zu Beginn erzähle ich noch einiges über das weiße Gold... Salz

 

 

 

 

   

Beckenbodenstärkung

   

„In Deutschland leiden im Laufe eines Jahres ca. 5 Millionen Frauen vorübergehend oder dauerhaft an Harninkontinenz und Blasenbeschwerden. Dazu zählt jede dritte Frau über 55 Jahre, sowie jede vierte Frau nach Entbindung. Dabei gibt es eine erhebliche Dunkelziffer, denn über dieses Thema wird nicht gesprochen“ (Beckenbodenzentrum Rüdesheim)

 

Wieso ist der Beckenboden ein so vernachlässigter Bereich in unserem Körper? Wodurch unterscheidet sich die Beckenbodenmuskulatur von den anderen Muskeln in unserem Körper? Vielleicht, weil er in unserer Körpermitte schlummert, in einer tabuisierten Körperzone von der man nicht spricht, geschweige denn sie berührt.

 

Der Beckenboden ist wortwörtlich der „Boden unseres Beckens“ oder anders ausgedrückt, die „Basis unseres  Rumpfes“; er trägt Rumpf, Arme und Kopf und leitet diese Last über die Hüftgelenke an die Beine und Füße weiter. Der Beckenboden ist ein Verbund von Muskeln, handtellerdick und handtellergroß, der sich vom Schambein zum Steißbein erstreckt und von Sitzknochen zu Sitzknochen. Er umfasst eine der wichtigsten Muskelgruppen des ganzen Körpers und hat die Aufgabe, unsere Organe des Bauchraumes zu stützen und das Gewicht der Eingeweide aufzufangen, anzuheben und abzufedern, zum Beispiel beim Laufen, Springen, Heben, Niesen und Husten. Durch seine Verbindung zu Bauch- und Rückenmuskulatur sorgt er für eine aufrechte Haltung. Er ist einerseits dazu gemacht, festzuhalten und zu verschließen, muss sich aber auch öffnen können und loslassen, zum Beispiel um die Ausscheidungsöffnungen von Darm und Harnröhre zu kontrollieren oder bei der Geburt eines Kindes.

 

Im Beckenbodentraining lernen Sie das Gleichgewicht zwischen reflektorischem Anspannen und notwendigem Loslassen wiederherzustellen.
In dem Kurs werden anatomische Kenntnisse vermittelt und Sie erlernen viele Übungen die Sie in Ihren Alltag integrieren können . Das Training ist vorbeugend eingesetzt ebenso wertvoll wie bei vorhandenen Beschwerden, wie z.B.: Harninkontinenz, Antriebsschwäche, Menstruationsbeschwerden, Organsenkungen, Reizblase, Hämorrhoiden, Kreuzschmerzen, uvm.

 

Der Kurs richtet sich an Frauen jeden Alters, besonders an diejenigen, die sich mit den Problemen nicht abfinden wollen, sondern bereit sind, aktiv und selbstverantwortlich an ihrer Heilung zu arbeiten.